Baby · Gesundheit

Clevere Produkte zum Stillen

– Must haves für Stillmamas

Stillen leicht gemacht durch Stillhütchen, Stillkissen, Still BHs und Co. Diese Stillprodukte erleichtern die ersten (schmerzhaften) Wochen.

Auch wenn es ein natürlicher Vorhang ist, so ganz ohne Hilfsmittel kommt man beim Stillen nicht aus. Drum hab ich Euch hier eine Liste mit Produkten erstellt, die mir das Stillen erleichtert haben.

Stillprodukte

1. Stilldonuts: Ein Puffer, der wunde Brustwarzen schützt, sind sogenannte Stilldonuts oder auch Brustringe *. Man kann sie in der Drogerie kaufen oder aus Mullbinden und Watte selber basteln. Nachteil: Es sieht etwas komisch aus, ist also bloß für Zuhause oder mit dicker Kleidungsschicht geeignet.

2. Stillhütchen: Eine clevere Sache, um die Brustwarzen zu schonen sind Stillhütchen. Sie gibt es z.B. bei DM oder in der Apotheke. Nachteil: Manchen Frauen bringen sie mehr Schmerzen als Linderung, weil der betroffene Bereich gequetscht wird. Außerdem sollten sie nicht zu lange verwendet werden, damit sich das Baby nicht an das fremde Sauggefühl gewöhnt.

Natürliche Stillprodukte

3. Stilleinlagen: Zum Schutz der Kleidung dürfen Stilleinlagen nicht fehlen. Denn leider läuft man hin und wieder unwillkürlich aus. Es gibt Stilleinlagen für den Einmalgebrauch und das in allen erdenklichen Varianten: von sehr günstig bis unfassbar teuer, sehr dünn und extrem gepolstert oder rein natürlich und samt weich. Alternativ kann man auch waschbare Stilleinlagen * verwenden. Sie sind deutlich preisgünstiger und umweltfreundlicher. Alles eine Frage des Geschmacks. Denn im Prinzip erfüllen sie alle denselben Zweck.

4. (Still-)Kissen: Wer 20 Minuten oder mehr in ein und derselben Position verbringen muss, sollte es bequem haben. Ein Kissen im Nacken, unterm Arm oder im Rücken verschafft dabei Hilfe. Stillkissen können sogar alles gleichzeitig.

Nachts Stillen

5. Beistellbett: Wer nachts nicht ständig aufstehen will, um das Kind aus seinem Bettchen oder der Wiege zu heben, sollte sich ein Beistellbett zulegen. Es ist an einer Seite geöffnet und wird direkt ans Elternbett geschoben. So kann man das Kind ohne aufzustehen herausholen und stillen. Wir haben uns den Klassiker, das babybay Original Beistellbett * zugelegt, es gibt aber auch etwas günstigere Alternativen. Nachteil des Betts: Es ist nur begrenzt einsetzbar, bis zum fünften Monat etwa.

6. Folsäure: Das Vitamin war bereits während der Schwangerschaft ein treuer Begleiter. Und Folsäure wird auch weiterhin, bis zum Ende der Stillzeit, empfohlen.

7. Spucktücher: Die Milch bleibt leider oft nicht da, wo man sie gern hätte. Das gilt nicht nur beim unfreiwilligen Herauslaufen aus der Brust, sondern auch beim Mund des Babys. Wenn das Baby versehentlich spuckt, kann man Kleidung mit einem Spucktuch * schützen und den Mund des Babys abwischen.

Nichts geht über einen gut sitzenden Stillbh

8. BHs: Die Brüste erbringen Höchstleistung und verdoppeln ihre Größe, weshalb ein gut sitzender BH unabdingbar ist. Damit dieser nach der Geburt noch passt, sollte der Büstenhalter erst nach dem Milcheinschuss gekauft werden. Ideal, aber nicht zwingend erforderlich, sind Still-BHs. Sie haben eingenähte Halter für Stilleinlagen und lassen sich am Träger öffnen. Auch Bandeaus und BHs, die sich vorne öffnen lassen, kann man in der Stillzeit verwenden.

9. Oberteile zum Knöpfen: Shirts mit Knöpfen sind zwar praktisch, weil man sich nicht komplett entblößt. Ab und an möchte man aber auch mal etwas „normales“ tragen. Und das ist auch möglich, schließlich kann man auch eine Seite einfach hochschieben. Sieht dann nicht so elegant aus, ist aber eine gute Alternative zu teurer Stillkleidung. Und außerdem freut man sich sehr darüber, endlich wieder aus dem (nahezu) kompletten Kleiderschrank auszuwählen. So fühlt man sich wieder ein Stück weit wie man selbst.

In dem Sinne: Eine schöne Stillzeit mit den Stillprodukten!

Eure Tante Day

Auf welche Stillprodukte könnt Ihr während der Stillzeit nicht verzichten? Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.