Werbeanzeigen

Spielzeug für Babys: 6-9 Monate

– meine Empfehlungen

Plötzlich fängt das Baby an zu krabbeln, erkundet die Wohnung und begreift Vorgänge wie das Geben und Nehmen. Was jetzt an Spielzeug gut geeignet ist, lest Ihr hier.

Bauklötze: Ob aus Holz (von uns bevorzugt), Kunststoff oder Stoff – alles, womit Mama Türmchen bauen und Baby zerstören kann, ist nun besonders beliebt. Auch das Erkunden der Form (ist der Bauklotz eckig oder rund?) wird nun interessant. Manche Babys sortieren nun gerne und haben eine Vorliebe für eine gewisse Form. Wir haben uns gleich mehrere Ausführungen zugelegt: Stoffwürfel im 6er Pack*, Entdeckerbauklötze von Ever Earth* und einen Eichhorn Holzzug*.

(Finger-)Puppe: Neuerdings sind auch Puppen und Kuscheltiere mit naturgetreuen Augen interessant. Sie werden mit staunenden „Oh“s und „Ah“s bedacht. Manche bekommen auch ein forderndes „Ey“ zu hören. Herrlich ist das, diese Kommunikation zu beobachten! Eine andere Reaktion kam, als der liebe Patenonkel eine Fingerpuppe mitbrachte. Mit der wurde dann wieder geschäkert und gelacht. Wer mehr davon besorgt, kann ein richtiges Theater aufführen. Bis die Puppen meine selbst genähte Puppenkleidung tragen (müssen) wird es aber wohl noch ein bisschen dauern.

Spielzeug für 6 bis 9 Monate – unsere Hits

Ringpyramide: Geliebt wurde sie bei uns, die Ringpyramide. Zunächst war es bloß toll, die Pyramide umzuschmeißen. Dann waren die Ringe interessant. Denn man kann sehr viel damit anstellen. Sie in den Mund nehmen, auf den Boden schmeißen, damit an Gegenständen entlangfahren… den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt! Irgendwann fing der Kleine dann aber auch an, den eigentlichen Sinn der Ringpyramide zu folgen: Er steckte die Ringe wieder rauf. Beliebt sind die Ringpyramide von Chicco*(unsere Wahl) oder die Ringpyramide Fisher Price*.

Baby Spielzeug 6 Monate

Kartons: Ob man sie ausräumt, einräumt, sich daran hochzieht, sich mit ihrer Hilfe fortbewegt oder schlicht und einfach umwirft – Kartons werden bei uns heiß und innig geliebt. Einzig aufpassen muss man, wenn die Pappe in den Mund genommen wird. Erstens schmeckt das nicht so gut und zweitens kann die Pappe weich und somit schnell verschluckt werden.

Bälle: Papa liebt es, Bälle wie Fussbälle durch die Wohnung zu schießen. Der Kleine liebt es, Papa und Ball dabei zu beobachten und lacht sich schlapp. Was genau daran so witzig sein soll, das haben wir auch noch nicht verstanden. Aber naja, das Schätzchen hat halt seinen eigenen Humor. Bälle für die Kleinen gibt es in zahlreichen Ausführungen: Als Greifball (am bekanntesten ist sicher der klassischen O-Ball*, den wir auch Zuhause haben), Entdeckerball Raupe Mina* oder schlichter Softball* (hier von Mama selber genäht). Seit kurzem auch interessant: Mein Gymnastikball.

Stoffball Baby

Weiterhin interessant ist aber auch unser bereits gekauftes Babyspielzeug aus Monat 0-3 und das Spielzeug für Babys 3-6.

Eure Tante Day

Gefällt Euch mein Blog? Dann freue ich mich, wenn Ihr meine Beiträge teilt, liked und kommentiert. So unterstützt Ihr mich, nicht die Freude daran zu verlieren, sodass ich weiterhin kostenlose Inhalte erstelle.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Diese ermöglicht es mir, diesen Blog zu finanzieren. Daher freue ich mich, wenn Ihr mich so ein bisschen unterstützt, um weiterhin kostenlose Inhalte zu erstellen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

%d Bloggern gefällt das: