Baby Erstausstattung #3

– Schlaf Kindlein schlaf

Ein erholsamer und sicherer Schlaf – dafür sorgt nicht nur das richtige Babybett. Auch die folgenden Produkte dürfen für die Nacht nicht fehlen. Hier sind unsere Empfehlungen für die Baby Erstausstattung zum Thema Schlafen.

Das erste, was man zum Thema Babyschlaf hört, ist vermutlich der Plötzliche Kindstod (SIDS), wenn Säuglinge ohne Vorwarnung und Krankheit sterben. Es gehört wahrscheinlich zu den größten Ängsten werdender Eltern. Die Vorstellung, sein Kind zu verlieren. Ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten Tage, als ich ständig überprüfte, ob der Kleine noch atmet. Ich muss wohl nicht extra erwähnen, dass ich mich total in die Sache hineingesteigert habe… Denn wenn man einige Dinge beachtet und sein Baby umsorgt, wird die Gefahr des Plötzlichen Kindstods erheblich gemindert.

Dem Plötzlichen Kindstod vorbeugen

Dazu zählen Maßnahmen, die Schlafumgebung, insbesondere das Babybett sicher zu machen. Heißt im Grunde: keine hübschen Nestchen oder Himmel und kein Spielzeug im Babybett. Es sollte alles verbannt werden, woran das Baby ersticken kann. Beziehungsweise alles, das die Luftzufuhr behindert. Sicherheit geht vor Schönheit. Und gemütlich ist es für ein Baby auch, wenn all diese Dinge nicht an seinem Schlafplatz sind. Die Hauptsache ist ja, dass Mama und Papa da sind.

Babybett und Co. – Erstausstattung Checkliste Babyschlaf

Dennoch braucht man einiges mehr als die Eltern, um das Baby sicher schlafen zu legen. Dies sind unsere Empfehlungen:

1. Babybett: Am Anfang hatten wir ein Beistellbett von Babybay*. Das war zwar sehr praktisch, weil es direkt am Bett stand und der Kleine so sicher neben mir lag. Oft lag er allerdings nicht in seinem Bettchen. Viel lieber hatte er es nämlich, direkt neben Mama im Elternbett zu liegen. Darum verkauften wir es wieder, als der Kleine etwa zwei Monate alt war. Damit er nicht aus dem Bett fällt, schafften wir ein größeres Babybett an. Eines, das man umbauen kann und das er (theoretisch) später noch benutzen kann. Bisher hat er noch keine einzige Nacht darin geschlafen. Dennoch schadet es nicht, es zu haben. Nur für den Fall. Könnte ja sein, dass er es sich urplötzlich anders überlegt und allein schlafen möchte 🤔.

baby-erstausstattung-schlafen

2. Bettlaken: Für das mehr oder weniger benutzte Babybett braucht man eine Matratze und Bettlaken. Wir haben drei Laken gekauft. Das sollte genügen. Denn mehr haben wir Eltern auch nicht für unser Bett.

3. Schlafsack statt Decke: Aus Sicherheitsgründen ist für Babys ein Schlafsack besser geeignet, als eine Decke. Denn diese könnten sich die Kleinen über den Kopf strampeln. So ein Schlafsack ist außerdem kuscheliger und hält genauso gut warm. Je nach Jahreszeit gibt es unterschiedlich dicke und im absoluten Hochsommer reicht auch nur ein Schlafanzug zum schlafen. Bei der Menge haben zwei bis drei Schlafsäcke gereicht. Mehr dazu lest Ihr in Baby Erstausstattung Kleidung. Empfehlen kann ich den Alvi Schlafsack*.

4. Spucktücher: Auch im Bett dürfen Spucktücher nicht fehlen. Unter Babys Kopf gelegt, schützen sie das Laken vor Spucke. Neben Mamas Kopf gelegt ist es stets griffbereit bei kleinen Milchunfällen.

5. Spieluhr: Babys zum einschlafen bringen ist gar nicht so einfach. Da hilft manchmal etwas Musik. Und was ist da besser geeignet als eine Spieluhr mit sanfter Melodie?! Wird sie bereits in der Schwangerschaft dem Baby vorgespielt, soll das übrigens noch beruhigender wirken.

6. Nachtlicht: Nachts bleibt bei uns das Licht aus. Denn es ist schließlich nacht und da ist es dunkel. Damit Mama beim nächtlichen Stillen und Windelwechseln trotzdem etwas sieht, machen wir ein Nachtlicht an. Es leuchtet nicht die ganze Zeit, sondern wird per Fernbedienung bei Bedarf angeschaltet. So haben wir leichtes Dimmerlicht, um etwas zu sehen. Aber nicht zu viel, sodass wir nicht zu sehr davon wach werden. Das AWOX Smart Light* hat mein Mann, der Technikvernarrte mitgebracht. Seit der ersten Woche mit Baby Zuhause hab ich es in Benutzung und möchte es nicht mehr missen. Ein Produkt für’s Wochenbett, das ich absolut empfehlen kann!

Nächste Woche lest Ihr den vierten und letzten Teil meiner Baby Erstausstattungs-Beitragsserie. Erfahrt dann, welche Produkte Ihr für Baby unterwegs braucht und ladet Euch die komplette Checkliste als PDF herunter.

Eure Tante Day

Gefällt Euch mein Blog? Dann freue ich mich, wenn Ihr meine Beiträge teilt, liked und kommentiert. So unterstützt Ihr mich, nicht die Freude daran zu verlieren, sodass ich weiterhin kostenlose Inhalte erstelle.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provison, mit der ich diesen Blog finanzieren kann.

**Bildquelle: Pixabay

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.